Funktionsweise des Krypton-Lasers

 

 

bei Behandlung von Blutgefäßen

 

Bei dem Laserstrahl handelt es sich um stark gebündeltes Licht mit einer bestimmten Wellenlänge, das die Haut durchdringt, ohne sie zu verletzen. Die Wellenlänge des Lasers reagiert gezielt mit dem Blutfarbstoff (Hämoglobin) im Inneren der oberflächlichen Blutgefäße und zerstört unter Hitzeentwicklung das Blutgefäß. Innerhalb von wenigen Wochen wird das verödete Blutgefäß vom Körper abgebaut und verschwindet.