Aurikularanhang

15jähriger Pakistani, der seit seiner Geburt ein Anhängsel am Ohr hat.

 

 

In Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) erfolgt die chirurgische Entfernung des Knorpelhautanhängsels und Verschluß des Haut-defektes mit einer feinen Naht. An der Schnittstelle des entfernten Gewebsstücks zeigen sich der zentral gelegene Knorpelanteil.

 

 

Nach einer Woche erfolgt die Entfernung des Nahtmaterials, im Bereich der Wunde stellen sich noch kleine Blutkrusten dar, welche in den Folgetagen abfallen.

 

 

©  Dr. Burkard Engelhardt Januar 2021

Sitemap